Nuklearmedizin

Eingang: Fleischstraße 12 in Trier

Terminvereinbarung: erforderlich

Knochenszintigrafie, Nierenclearance
Tel.: 06 51 - 99 42 410

Schilddrüse
Tel.: 06 51 - 41 191


Die Nuklearmedizin umfasst zahlreiche Untersuchungsverfahren, die unter Anwendung schwach radioaktiver Stoffe die Darstellung unterschiedlicher Körpergegenden möglich macht.

Markierte Substanzen werden in eine Vene gespritzt; über die Blutbahn gelangen sie dann in den zu untersuchenden Körperabschnitt und geben von hier aus energiereiche Signale ab. Diese werden in einem speziellen Kamerasystem aufgefangen und zu zweidimensionalen Bildern, den sogenannten Szintigrammen, verarbeitet.

Schilddrüsenszinitigramm Knochenszintigramm Bei uns stehen drei Kamerasysteme zur Verfügung: eine spezielle Schilddrüsenkamera, ein Doppelkopfsystem mit Ganzkörpereinrichtung um in einen Durchgang z.B. das gesamte Skelettsystem darzustellen und eine Großfeldkamera für schnelle Einzelaufnahmen besonders geeignet bei der Fragestellung entzündlicher Gelenkerkrankungen.

Die moderne Nuklearmedizin bietet ein breites Anwendungsspektrum. Hauptaufgabengebiet ist die Untersuchung folgender Regionen: Schilddrüse, Skelett, Nieren, Lunge.

Prinzipiell kann jeder Patient untersucht werden. Bei Schwangerschaft und während der Stillzeit sollte die Untersuchung möglichst nicht eingesetzt werden.

Bei den derzeitig verwendeten Substanzen mit vergleichbar niedriger Strahlenbelastung sind keine nennenswerten Nebenwirkungen zu erwarten.

Schilddrüsenkamera Doppelkopf-Ganzkörperkamera

Vorbereitung

Eine besondere Vorbereitung ist bei den meisten Untersuchungen nicht erforderlich. In speziellen Fällen werden wir Sie bei der Terminvergabe über die notwendigen Maßnahmen informieren.
Befundberichte und Bilder evtl. Voruntersuchungen (z.B. Röntgen, Kernspintomografie, Computertomografie, Ultraschall) können bei der Befundung hilfreich sein und sollten, wenn möglich, vorliegen.