Digitales Röntgen

Eingang: Fleischstraße 12 in Trier
Tel.: 0651 - 41191

Terminvereinbarung: nicht erforderlich


Wilhelm Conrad Röntgen erhielt 1901 für die Entdeckung der Röntgenstrahlen den Nobelpreis für Physik.

Die Röntgendiagnostik nutzt die Eigenschaft der verschiedenen Gewebe im Körper, Röntgenstrahlen unterschiedlich abzuschwächen.

So können insbesondere Strukturen mit hoher Dichte (Knochen) und niedriger Dichte (Lunge) dargestellt werden.

Im Laufe der Jahre wurde durch die Verbesserung der Technik und insbesondere durch Einsatz der digitalen Verfahren stetig an der Verbesserung der Bildqualität und der Verminderung der Strahlenbelastung für den Patienten gearbeitet.

In unserer Praxis setzen wir auf neueste digitale Systeme; seit November 2010 bietet ein neues Bildkassettensystem noch mal die Möglichkeit bis zu 30% der Strahlendosis einzusparen.

Röntgenstrahlen sollte dennoch im Auftrag Ihres überweisenden Arztes und in Absprache mit unseren Radiologen individuell eingesetzt werden.
(So viel wie nötig, so wenig wie möglich)

Roentgen Hand Roentgen Lunge Folgende Untersuchungen können wir Ihnen anbieten: (Im Zweifelsfalle bitte Rücksprache)

  • Lungen/Herzaufnahmen (Thorax)
  • Knochenaufnahmen (Skelett)
  • Fernröntgenseitaufnahme (FRS) zur Planung der Kieferorthopädie
  • Darstellung des kindlichen Handskelettes zur Bestimmung des Knochenalters
  • Bauchaufnahmen zur Lokalisation von z.B. Schmerzpumpen oder z.B. zur Frage nach Darmverschluss (Abdomenübersicht)
  • Nierenröntgen (i.v. Urografie), bitte Kreatinin und TSH bestimmen lassen

Eine Vorbereitung ist für diese Untersuchungen nicht nötig; die Röntgenuntersuchung der Nieren sollte wegen der Kontrastmittelgabe und Dauer der Untersuchung (bis zu 45 min) aber möglichst nicht mit vollem Magen und am Vormittag erfolgen.

Roentgenanlage